* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Links
     The Missing Part
     Missing Sounds
     Pepes Band
     Jotas Seite
     Lauras Blog
     Pitis Blog


Webnews







Fortsetzung...

So, also nun der Nachtrag zu den letzten Tagen auf Sardinien!

Wir haben uns also auf den Weg Richtung Norden gemacht, dabei war die fahrt vom Camping Coccorrocci nach Cardedu schon sehr spaßig, also für drei von uns, die anderen mussten in nem übefüllten Wagen vom Koch mitfahren. OK, unser Wagen war auch voll, aber unser Fahrer kam aus Erlangen und ist mit 100 die Küstenstraße lang, dabei lief SEEED und zwar in einer Lautstärke, manmanman, das war cool. In Cardedu hatten wir 2 Stunden Zeit bis der nächste Bus kommen sollte. Ich und ein anderer deutscher Student, der mit seiner Freundin auch als Rucksacktourist auf der Insel war, besorgten die Fahrkarten, was extrem schwierig seien sollte, denn wir wurden von einem Ort zum anderen geschickt. Als wir dann die Karten hatten, machten wir es uns in der Bushaltestelle gemütlich. Ich hab mir Cardedu angeschau, da es mir net besoders gut ging den Tag und ich mal n bisschen für mich alleine seien wollte. Unser Bus kam dann auch nach 2 Stunden und führ uns 15min nach Tortoli, wo wir ausstiegen, aba ein Portemonnee (so wirds geschrieben^^) machte sich dann von alleine auf den Weg in die nächste Stadt. Zum Glück kam es 15min später vom Busfahrer höchstperönlich wieder zurück. Der nächste Bus sollte in 1 1/2 Stunden kommen. Wie gesagt sollte. Er kam net, So mussten wir den nächsten nehmen und haben insgesamt an der Haltestelle 5-6 Stunden gewartet. Da nach 21 Uhr keine Busse mehr fahren, mussten wir die Nacht mit dem anderen Paar am Busbahnhof schlafen. Wir errichteten also ein Nachtlager und bekamen dann noch Gesellschaft von 2 Deutschen Frauen, die aber noch in der Naacht abgeholt wurden. Nach einer abermals schlaflosen Nacht ging es um 6 Uhr weiter nach St. Lucia auf einen Massencampingplatz, der dennoch sehr ruhig war. Dort gabs dann endlich mal nen richtig langen Sandstrand, wo wir baden konnten und Beachball spielen konnten. Abends gabs Freibier auf nem Nachbarplatz auf den wir von ner Gruppe Jugendlicher eingeladen wurden. Nach 2 tagen dort machten wir uns auf den Weg Nach San Teodoro für die letzte Nacht. Doch als wir dort ankamen, wollten wir eigentlich gleich weiter. ZU VOLL UND ZU ENG. Dicht an dicht lagen die Menschen. Und wir sind den ganzen Weg gelaufen (also zum Strand = 2km) und auf meinen Schultern lag eine große Laste. Besser gesagt ein großer, roter Koffer. Wie ich diesen Koffer verfluche!!!!!!! Naja, abends haben wir uns es dann am Strand gemütlich gemacht, doch kaum hatten wir gegessen und uns zur Nacht fertig gemacht, zog ein Gewitter auf, so das wir schnell unsere 7 Sachen packten und in den Hafen flüchteten, um dort die Nacht zu verbringen. Der Sonnenaufgang am nächsten morgen entschädigte für die Strapatzen der Nacht. Weiter ging es (mit dem Koffer auf den Shultern) zurück zum Bus und dann zum Flughafen. Da wir noch massig Zeit bis zum Abend hatten, schauten wir uns noch für ein paar Stunden Olbia an, um dann wieder zurück am Flughafen festzustellen, dass unser Flug 5 Stunden!!!! Verspätung haben sollte. Es ist ja klar welches Spiel wir dann spielten^^ Wir kamen aber trotzdem in Berlin (nach einer verschlafenen Zugfahrt) totmüde an.

So das wars^^ und nein, ich weiß net, warum die Schriftfarbe sich ändert und nicht so bleibt, wie ich es haben will.

6.9.07 00:56
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Piti (6.9.07 01:12)
Ich sag sowieso lieber GELDBÖRSE

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung